Home
So geht es weiter
Das verlangte die Petition
So wurde die Petition unterstützt
Die Unterzeichner
Echo
Kontakt
     
 

So geht es weiter

Nach dem Entscheid des Grossen Rates vom August 2016, auf die Vorlage des Regierungsrates zur Reorganisation der Berufs- und Mittelschulen nicht einzutreten, bleibt vorerst alles beim Alten: Das BZF ist damit auch um die Möglichkeit gebracht worden, die vom Regierungsrat aus pädagogischen und wirtschaftlichen Gründen vorgeschlagene Erhöhung der Schülerzahlen und Klassengrössen umzusetzen.

Jetzt aber abzuwarten, was geschieht, wäre meines Erachtens der falsche Weg.

Wenn die Fricktaler Grossräte in ihrer gemeinsamen Stellungnahme betonen: „An uns kommt man nicht so leicht vorbei!“, so sind sie jetzt zum Tatbeweis gefordert: Sie müssten sich mit Vorstand und Rektorat des BZF unabhängig weiterer regierungsrätlicher Entscheide in der Sache darauf verständigen, mit welchen politischen Vorstössen aus der Region der Erhalt und der Ausbau des BZF mit zukunftsfähigen Angeboten gesichert werden kann – das, und nicht weniger ist auch die Bringschuld gegenüber Ihnen, die Sie sich engagiert für das BZF eingesetzt haben. Verschnaufpausen sind jetzt fehl am Platz.